Seite auswählen

Nur ein Wochenende nach unserem großen Jubiläum am Samstag, 19.09.15 absolvierten fünf Mitglieder der Jugendfeuerwehr Menden auf dem Hof der Feuer- und Rettungswache erfolgreich ihren Grundausbildungsabschluss.

Im Januar 2015 trafen sich die fünf Anwärter Christina Psarra, Kasper Pohl, Tobias Middeke, Jan Kaltenbach und Leon Bette zum ersten Mal im Jugendraum der Jugendfeuerwehr, um sich und ihre Gruppenleiter kennenzulernen. Für sie begann die Grundausbildung zunächst mit dem theoretischen Unterricht. Bereits im März konnten die Jugendlichen dann die erworbenen theoretischen Kenntnisse in die Praxis umsetzen und lernen, wie man bei einem Löschangriff richtig vorgeht, natürlich ohne echtes Feuer.

 Am 19. September 2015 war es dann für die fünf Jugendlichen endlich soweit: Der Grundausbildungsabschluss stand bevor. Das bedeutete für die jungen Mitglieder, dass sie zunächst eine schriftliche Lernerfolgskontrolle absolvieren mussten und Knoten überprüft wurden. Den Höhepunkt aber bildete die praktische Prüfung am Nachmittag. Vor den Augen der Wehrleitung, der Jugendfeuerwehrführung und den stolzen Eltern und Geschwistern führten die Jugendlichen einen Löschangriff nach Feuerwehrdienstvorschrift durch. Schließlich konnten die stellv. Jugendfeuerwehrwarte Daniel Schelte und Julia May den fünf Jugendlichen zum bestandenen Abschluss der Grundausbildung mit Erlangung des Leistungsabzeichens der Jugendflamme Stufe 1 gratulieren. Nach der Urkundenübergabe saß man noch gemütlichen zusammen, um den aufregenden Tag für die Jugendlichen ausklingen zu lassen.