Jugendfeuerwehr zu Gast in Bayern

Vom 23. – 30. Juli 17 hat die JF- Menden ihre diesjährige Ferienfreizeit in Bayrischzell (Bayern) verbracht.

Aufgrund des schlechten Wetters standen einige Indoor- Aktivitäten auf dem Programm.

Zunächst ging es am Montag in das Deutsche Museum nach München, mit einem anschließenden Stadtbummel.

Am nächsten Tag befanden sich die Jugendlichen in einer der größten Thermen Europas in Erding. Dabei gab es viele Wasserbecken und Rutschen zu entdecken.

Wegen des anhaltenden schlechten Wetters besuchte die JF am Mittwoch eine Lasertag Halle in Rosenheim.

Der Donnerstag bildete das Highlight der Ferienfreizeit. Die 22 Jugendlichen und acht Jugendgruppenleiter begaben sich schon früh morgens auf die Wandertour zum Wendelstein. Nach einigen anspruchsvollen Stunden hatten sie den 1838 m hohen Wendelstein bezwungen. Von diesem konnten sie die unvergessliche Aussicht in das Bayrische Alpenvorland genießen. Doch nach einigen Sonnenstunden holte sie der Regen wieder ein, der den Rückweg nicht als einfach gestaltete.

Am nächsten Tag blieb es dennoch sportlich. Die JF- Menden machte sich auf nach Österreich. Vorort stand Rafting- und Kajakfahren auf dem Programm. Dabei überquerten sie auf der Tiroler Ache die deutsch – österreichische Grenze. Der Tag wurde durch ein Lagerfeuer am Abend abgerundet.

Das schöne Wetter lockte die Teilnehmer der Ferienfreizeit am Samstag wieder in das Freie. Auf dem Bayrischen Höhenweg galt es etwa 850 Höhenmeter und 14 km zu bewältigen.

Nach abwechslungsreichen und anstrengenden Tagen hat die JF am vergangenen Sonntag die Heimreise angetreten.

 

 

Die Löschgruppe Lendringsen öffnet ihre Türen

Großes Feuerwehrfest am Walzweg

Die Löschgruppen Lendringsen der Freiwilligen Feuerwehr Menden feiern am Samstag, 17.06.2017 und am Sonntag, 18.06.2017 mit Mendens Bürgerinnen und Bürgern ein großes Feuerwehr- und Familienfest.

Die Lendringser Wehr lädt alle Interessenten am Samstag ab 19 Uhr in ihr Gerätehaus ein. An der Florian- Eiche, auf dem Platz hinter dem Gerätehaus, wird sich um das leibliche Wohl durch die Wehrleute aus Lendringsen gekümmert. Der Sonntag ist dann ab 11 Uhr der Familientag beim Feuerwehrfest. „Unser Ziel ist es, den Familien einen tollen Tag zu bereiten. Wir wollen für unsere Arbeit begeistern“, so Löschzugführer Michael Schelp, der sich für das Feuerwehrfest eine große Resonanz wünscht. Die Kinder können sich am Sonntag auf ein Spielparadies mit großer Hüpfburg freuen. Außerdem wird eine Übung der Kinderfeuerwehr stattfinden. Die erwachsenen Besucher können sich über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr informieren.

Ihre Feuerwehr Lendringsen freut sich auf Sie und möglichen Nachwuchs für unsere Einsatzabteilung!

Keisleistungsnachweis in Altena

Am Samstag, den 06.05.2017, nahm die Löschgruppe Lendringsen mit drei Staffeln – sechs Einsatzkräfte pro Staffel – am Kreisleistungsnachweis in Altena teil.

Der erste Teil des Leistungsnachweises drehte sich um eine Übung zur Brandbekämpfung. Innerhalb kürzester Zeit mussten zwei Strahlrohre vorgenommen und ein fiktives Feuer gelöscht werden.
Neben einigen Fragen zum Allgemein- und Feuerwehrtechnischen Wissen mussten außerdem noch Knoten gebunden werden. Aber auch der Sportliche Teil durfte nicht fehlen, auf der 400 Meter langen Laufstrecke, die mit Feuerwehrkleidung gelaufen wurde, mussten zusätzlich noch Hindernisse wie zum Beispiel eine 1,60 Meter hohe Wand überwunden werden.

Alle drei Staffeln haben mit Erfolg teilgenommen.

Übung: Mehrere Personen in brennender Scheune vermisst

Zusammen mit der Löschgruppe Wimbern der Freiwilligen Feuerwehr Wickede übte der Löschzug Nord – bestehend aus den Löschgruppen Bösperde, Schwitten und Halingen – am vergangenen Samstag auf einem ehemaligen Bauernhof in Werringsen.

Vor Ort angekommen wurde zunächst von den Einsatzkräften festgestellt, dass Rauch aus einer Scheune aufstieg. Nach der ersten Erkundung stand schnell fest, dass insgesamt vier Kinder und zwei Erwachsene vermisst wurden, die sich noch in der Scheune befinden sollten. Die Personensuche in der Scheune erwies sich durch Aufbewahrungsboxen für Tiere sowie umliegende Arbeitsmaterialien als nicht gerade einfach. Dennoch konnten die Vermissten von den drei vorgehenden Angriffstrupps schnell gefunden und gerettet werden. Zur Kühlung der nebenstehenden Scheune und technischer Geräte wurden insgesamt drei zusätzliche Strahlrohre vorgenommen. Dazu wurde das benötigte Löschwasser unter anderem aus einem naheliegendem Löschteich entnommen.

Parallel zur Brandbekämpfung und der Menschenrettung in der Scheune galt es, auch noch die technische Rettung einer Person, die unter einem Arbeitsgerät eingeklemmt war, durchzuführen. Mit Hilfe des Spreizers und Unterbau-Material konnte auch diese Person schnell gerettet werden.

Mit der Übung konnte gezeigt werden, dass auch die Zusammenarbeit mit außerstädtischen Löschgruppen gut funktioniert. Daran beteiligt waren insgesamt rund 70 Einsatzkräfte.

Jahresdienstbesprechung des Löschzug Süd

Bei der Dienstbesprechung des Löschzuges Süd am vergangenen Samstag, den 21.01.2017 im Gerätehaus am Walzweg blickte der Löschzugführer Michael Schelp gemeinsam mit 59 anwesenden Kameradinnen und Kameraden auf das vergangene Jahr zurück.

Zu insgesamt 21 Einsätzen, darunter zu zwei ABC-Einsätzen wurden die Feuerwehrleute aus Mendens Süden zur Hilfe gerufen. Damit diese reibungslos ablaufen konnten, verbrachte der Löschzug auch in 2016 wieder viel Zeit mit Übungen und zahlreichen Besuchen von Lehrgängen und Seminaren. Dabei verpassten im Jahr 2016 Karsten Simon und Michael Grenda keinen Dienst.

Ein besonderer Höhepunkt für den Löschzug Süd war eine Übung mit der Löschgruppe aus Sundwig am 18.06.2016 auf dem Schießstand der Polizei im Emil sowie die Atemschutzausbildung im Dortmunder Brandhaus am 08.10.2016.

In den Reihen des Löschzuges änderte sich personell im vergangenen Jahr auch einiges. Thorsten Krefeld wurde zum Gruppenführer der 4. Gruppe ernannt und Franz- Josef Deimel übernahm das Amt des stellvertretenden Gruppenführers. Es gab auch einige Beförderungen zu verzeichnen. Nils Henke wechselte von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung und wurde zum Feuerwehrmann befördert. Stefanie Krämer, Oliver Graf und Thorsten Krefeld wurden zum Oberbrandmeister/in befördert. Philipp Brinkmann wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert und Christopher Schweitzer zum Unterbrandmeister. Außerdem neu dazugekommen ist Björn Harris der von der Feuerwehr Hemer zur Feuerwehr Menden wechselte.

Wer jetzt vielleicht neugierig auf die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr geworden ist und einfach mal reinschnuppern möchte, ist jederzeit herzlich willkommen. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied. Informationen und Termine zu Übungsdiensten finden Sie hier.