Seite auswählen

Über die sozialen Medien verbreiten sich momentan Meldungen, dass Betrügerbanden umherziehen. Laut der Meldung geben sich die Betrüger als Kontrolleure der Feuerwehr aus, welche die korrekte Ausführung einer angeblichen Rauchmelderpflicht kontrollieren möchten. Durch diese Masche will man sich Zutritt zu Wohnungen verschaffen.

Weder der Kreispolizei des Märkischen Kreises noch der Feuerwehr Menden ist zurzeit ein derartiger Fall bekannt, trotzdem distanzieren wir uns hiermit von diesen Personen. Es gibt keine behördliche Kontrolle der Rauchmelderpflicht und somit ist es auch nicht Aufgabe der Feuerwehr oder von ihr bestellten Personen, zumal eine generelle Rauchmelderpflicht in NRW erst zum 01.01.2017 in Kraft tritt.

Sollte es dennoch zu dem beschriebenen Fall kommen, wenden Sie sich bitte, unter der bekannten Nummer 110, an die Polizei.

Beispielmeldung:

“Hier in der Gegend soll eine Bande unterwegs sein, die vorgibt, im Namen der Feuerwehr überprüfen zu wollen, ob ab 01.01.16 vorschriftsmäßig Rauchmelder vorhanden sind. Die versuchen in die Häuser zu kommen. Bitte weitergeben.”

Infos zur Rauchmelderpflicht:

In NRW gilt die Rauchmelderpflicht für Neubauten seit dem 01.04.2013, für Bestandsbauten gilt eine Übergangsfrist, welche zum 01.01.2017 verstreicht. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen alle Wohnungen mit mindestens je einem Rauchmelder für Kinderzimmer, Schlafzimmer und Flure, die als Fluchtweg dienen, ausgestattet sein.
Eine offizielle Kontrolle ob und wo Rauchmelder installiert sind gibt es derzeit nicht.

Näheres zur Rauchmelderpflicht erfahren sie hier.

POL-MK: Gemeinsame Pressemitteilung der Feuerwehr Lüdenscheid und der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis: Kontrolle von Rauchwarnmeldern ohne behördlichen Auftrag

Märkischer Kreis (ots) – In den Medien und in den sozialen Netzwerken tauchen in jüngster Vergangenheit vermehrt Berichte über die Kontrolle von Rauchwarnmeldern auf. Dabei sollen Personen, die sich als Feuerwehrleute ausgeben, sich unter dem Vorwand, die Rauchmelderpflicht kontrollieren zu wollen, Zugang zu Wohnungen verschaffen.

Nach übereinstimmender Aussage von Polizei und Feuerwehr sind solche Vorfälle im Märkischen Kreis zwar bisher noch nicht offiziell angezeigt worden, dennoch weist die Feuerwehr Lüdenscheid vorsorglich auf folgenden Sachverhalt hin:

mehr lesen…

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur technische Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück