Seite auswählen

Brand in Supermarkt schnell gelöscht

Am Freitagabend musste die Feuerwehr Menden in den Ortsteil Platte-Heide ausrücken, in einem dortigen Supermarkt war eine Verkaufstheke in Brand geraten. Geistesgegenwärtig wurde durch Anwesende die Sicherung gezogen sowie ein Pulverlöscher zur Brandbekämpfung eingesetzt. Dies verhinderte Schlimmeres, als die Feuerwehr eintraf musste diese nur noch Nachlöscharbeiten durchführen. Da der Supermarkt an ein Mehrfamilienhaus angebaut ist, wurde dieses ebenfalls kontrolliert, um eine Rauchausbreitung in die Wohneinheiten ausschließen zu können.

Zwei Personen mussten durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden, da der Verdacht einer Rauchvergiftung bestand.

Die Einsatzkräfte der Löschzüge Feuerwache und Menden-Mitte konnte nach knapp 30 Minuten wieder einrücken.

Feuerwehreinsatz mit Beigeschmack

Passanten ignorieren Absperrung, Feuerwehrmann wird fast von Auto angefahren

Eine 81-jährige Frau ist am vergangenen Sonntag bei einem tragischen Unfall schwer verletzt worden. So schwer, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Die Mendener Feuerwehr war im Einsatz, auch um die Landung des Hubschraubers abzusichern und die dafür notwendigen Absperrungen für den geplanten Landeplatz durchzuführen. (mehr …)

Rauchentwicklung aus Unterführung

Aufgrund einer starken Rauchentwicklung aus der Bahn-Unterführung wurde die Feuerwehr Menden am Donnerstagnachmittag an die Bahnhofstraße in Bösperde gerufen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache und der Löschgruppen Bösperde schnell fest, dass Pyrotechnik in dem Fußgängertunnel gezündet worden war. Drei Personen mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung vom Rettungsdienst behandelt werden, sie wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. (mehr …)