Seite auswählen

Datum: 27. November 2018 
Alarmzeit: 21:07 Uhr 
Alarmierungsart: Meldeempfänger & Sirene 
Art: Feuer 2 (F2) 
Fahrzeuge: B-Dienst, HLF20-01, DLK23-01, RTW-01, 02-ELW1-01, 02-HLF20-01, 02-LF10-01, 02-LF20-01, 02-MLF-01, 02-MTF-01, 02-MTF-02 
Weitere Kräfte: Polizei , Pressestelle FW Menden  


Einsatzbericht:

Am heutigen Abend brannte in einem Imbiss an der Mendener Straße ein Katalytofen mit einer darin befindlichen Gasflasche. Da der Anrufer nur von einem Imbiss sprach wurde zunächst von einem Brand in einem großen Hotel und Gaststättenbetrieb ausgegangen. Daraufhin wurden der Löschzug Wache sowie der Löschzug Süd, bestehend aus den Einheiten Lendringsen und Oesbern, mittels Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert.

Vor Ort angekommen stellte sich die Lage glücklicherweise als nicht so dramatisch dar, wie aufgrund des Anrufes befürchtet. Da der Imbiss zum Zeitpunkt des Brandes bereits geschlossen war, waren zu keinem Zeitpunkt Personen im Gebäude gefährdet.

Die Feuerwehr öffnete die Tür mit dem Haligan-Tool und begann mit der Brandbekämpfung mit einem Strahlrohr unter schwerem Atemschutz.

Nach relativ kurzer Zeit konnte Feuer aus gemeldet werden. Die im Gebäude befindlichen Gasflaschen wurden ins Freie verbracht. Eine der Flaschen war so stark mit Wärme beaufschlagt, dass sie bereits begonnen hatte, über das Sicherheitsventil auszugasen.

Sie wurde im Freien weiterhin gekühlt.

Die Mendener Straße war für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Es waren ca. 40 Kameraden im Einsatz.