Seite auswählen

Datum: 23. September 2018 
Alarmzeit: 20:30 Uhr 
Alarmierungsart: Meldeempfänger 
Dauer: 9 Stunden 
Art: Feuer 4 (F4) 
Einsatzort: Baarstraße, Iserlohn 
Fahrzeuge: 01-TLF4000-01, 03-HLF20-01, 03-LF20KatS-01, 03-MLF-01, 03-MTF-01, 03-MTF-02, KDOW-03 
Weitere Kräfte: LG Bösperde , LG Halingen , LG Schwitten , LZ Mitte  


Einsatzbericht:

Am Sonntagabend brach in Iserlohn ein Großbrand in einem Galvanikbetrieb aus. Innerhalb kürzester Zeit erhöhte die Einsatzleitung das Stichwort von FEUER1 auf FEUER4, in Iserlohn bedeutet das Stadtalarm. Neben den Einsatzkräften aus Iserlohn wurden auch Einheiten aus Altena, Hemer und Menden angefordert. Der Löschzug Menden-Nord (Halingen, Schwitten und Bösperde) sowie ein Fahrzeug des Löschzuges Mitte brachen daraufhin mit 40 Feuerwehrleuten und sieben Fahrzeugen Richtung Iserlohn auf.

Ein Tanklöschfahrzeug unterstützte zunächst bei der Löschwasserversorgung, die übrigen Mendener Kräfte verblieben vorerst in einem Bereitstellungsraum. Im Laufe der Nacht lösten sie dann nach und nach Iserlohner Einsatzkräfte aus dem Einsatz heraus und übernahmen fortan Teile der Löschwasserversorgung sowie einen Abschnitt der Brandbekämpfung. Erst gegen 05:30 Uhr am Montagmorgen konnte die Mendener Feuerwehr ihren Einsatz beenden.

Bilder: Feuerwehr Iserlohn