Datum: 13. Juli 2019 
Alarmzeit: 12:14 Uhr 
Alarmierungsart: Meldeempfänger und Sirene 
Art: Feuer 2 (F2) 
Einsatzort: Hochfuhr, Schwitten 
Fahrzeuge: B-Dienst , HLF20-01 , DLK23-01 , NEF-01 , RTW-01 , 03-ELW1-01 , 03-HLF20-01 (a.D.) , 03-LF20-01 , 03-LF20KatS-01 , 03-MLF-01 , 03-MTF-01 , 03-MTF-02 , 03-MTF-03  
Weitere Kräfte: LG Bösperde, LG Halingen, LG Schwitten, LZ Wache, Ordnungsamt Menden, Polizei, Rettungsdienst Menden 


Einsatzbericht:

Am Samstagmittag rückte die Feuerwehr Menden in den Ortsteil Schwitten aus, hier war ein Kellerbrand gemeldet worden, zwei Personen sollten sich noch im Gebäude befinden.

Zum Glück bestätigte sich die Meldung der eingeschlossenen Personen nicht, sie hatten das Gebäude bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen können, mussten aber zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Einsatzkräfte bekämpften derweil den Brand im Kellerbereich des in die Grundschule integrierten Wohnbereichs. Hier hatte eine Kühltruhe Feuer gefangen und sorgte für eine starke Rauchentwicklung. Durch das Feuer wurde eine Wasserleitung beschädigt, deshalb musste die Zugangstür der Grundschule aufgebrochen werden, um den Hauptwasserhahn zu sperren.

Wegen des ursprünglichen Einsatzstichwortes „Menschenrettung“ wurden die 60 Einsatzkräfte der Einheiten Feuerwache, Schwitten, Bösperde und Halingen mittels Sirene zum Einsatz gerufen. Das Ordnungsamt der Stadt Menden sowie die Polizei und der Bereitschaftsdienst waren ebenfalls vor Ort.