Brennenden Trecker mit Wasserkiste gelöscht

Der Fahrer eines Treckers war am Samstagmorgen mit seinem Gespann auf der Holzener Straße unterwegs, als er eine Rauchentwicklung an seinem Fahrzeug bemerkte. Auch andere Verkehrsteilnehmer machten ihn darauf aufmerksam, dass es etwas nicht stimmte. Geistesgegenwärtig steuerte er einen Parkplatz an, kuppelte den Anhänger ab und setzte einen Notruf ab.

Ein Verwandter, der zufällig am Schadensort vorbeikam, hielt an, um zu helfen. Gemeinsam mit dem Traktorfahrer und einer gerade erst gekauften Kiste Wasser konnte das Feuer in Schach gehalten werden. Die kurze Zeit später eintreffende Feuerwehr erledigte mit einem Strahlrohr dann den Rest. Nach ca. 30 Minuten konnten die Einsatzkräfte der Feuerwache Menden wieder einrücken.

Rauchentwicklung im Gebäude

Durch eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb wurde die Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch an die Bahnhofstraße in Bösperde alarmiert. Dort war es in einem Kellerbereich zu einem Feuer gekommen, durch verschmorten Kunststoff entstand eine starke Rauchentwicklung. Ein Angriffstrupp konnte den Brandherd schnell lokalisieren, gelöscht werden musste aber nicht mehr – das Feuer war bereits von alleine erloschen. Anschließend wurde der Bereich gelüftet. Die rund 30 Einsatzkräfte des Löschzuges Wache, der Löschgruppen Bösperde, des Rettungsdienstes und der Polizei konnten den Einsatz nach rund einer Stunde gegen 3 Uhr beenden.

 

Brand im Gebäude an der Fröndenberger Straße

Der Aufmerksamkeit einer Nachbarin und dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr-Einsatzkräfte aus Bösperde, Schwitten und des Löschzuges Wache ist es zu verdanken, dass ein Brand am Dienstagvormittag glimpflich endete und keine großen Schäden verursachte. Aufgeschreckt durch Brandgeruch aus ihrer Nachbarwohnung alarmierte die Frau die Rettungskräfte und meldete den Brand in dem Mehrparteienhaus an der Fröndenberger Straße.

Da unklar war, ob sich noch Personen in der Brandwohnung aufhielten, wurde die Wohnungstür gewaltsam geöffnet und die Wohnung durchsucht. Glücklicherweise waren die Bewohner nicht in der Wohnung, sodass sich die Tätigkeiten der Angriffstrupps auf das schnelle Ablöschen eines kleinen Brandes und das Lüften der Wohnung beschränken konnten. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, die Fröndenberger Straße war für rund eine Stunde in Höhe der Kreuzung zur Bahnhofstraße in Bösperde voll gesperrt.

 

Silvesterbilanz 2020/21 – Keine besonderen Vorkommnisse

Anscheinend haben sich die Mendener Bürger an die geltenden Vorgaben gehalten, denn die 24-Stunden-Silvester-Schicht der Feuerwehr Menden verzeichnete ein Einsatzaufkommen, das eher einem normalen Werktag entsprach.
Die Feuerwehr rückte nach dem Jahreswechsel zu zwei Kleineinsätzen aus: Einer technischen Hilfeleistung und einem Brandeinsatz. In beiden Fällen war ein Eingreifen der Einsatzkräfte aber nicht erforderlich. Ähnlich ruhig verlief die Nacht für den Rettungsdienst, viermal wurden die Retter zwischen Mitternacht und dem Schichtwechsel am Morgen alarmiert.

Wir bedanken uns bei den Mendenerinnen und Mendenern für das besonnene Verhalten in der vergangenen Nacht und wünschen einen guten Start in das Jahr 2021.

Grablicht brennt in Krippe

Als ein Pflegedienst am Mittwochmorgen eine Wohnung in der Schützenstraße betrat, stellte die Mitarbeiterin eine leichte Rauchentwicklung im Wohnzimmer fest. Da sie die Ursache nicht feststellen konnte, führte sie die Bewohnerin ins Freie und wählte den Notruf. Die kurze Zeit später eingetroffene Feuerwehr Menden konnte ein durchgebranntes Grablicht auf einer Krippe als Quelle der Rauchentwicklung ausmachen. Glücklicherweise war der Brand bereits von selbst erloschen. Die Einsatzkräfte brachten die angebrannte Krippe nach draußen und sorgten für frische Luft in der Wohnung. Die Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst untersucht, musste aber nicht weiter behandelt werden.

Auch wenn dieser Fall glimpflich ausgegangen ist, weist die Feuerwehr Menden daraufhin, dass Kerzen nicht in der Nähe von brennbarem Material aufgestellt werden sollten. Vor dem Schlafengehen oder wenn Sie das Haus verlassen, sollten immer alle Kerzen gelöscht sein. Noch besser ist es, wenn Sie anstatt einer Kerze eine entsprechende elektronische Nachbildung verwenden.