Tag der offenen Tür des Löschzug Mitte

Am vergangenen Sonntag hatte der Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Menden wieder interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Tag der offenen Tür eingeladen.

Die Sonne strahlte mit den Kinderaugen um die Wette. Die Kameraden hatten sich wieder alle Mühe gegeben, um ihren Besuchern einen tollen Tag zu bereiten.

Die Fahrzeuge der Feuerwehr konnten besichtigt und bestaunt werden, die Kameraden bemühten sich, alle Fragen zu beantworten. Schauübungen der Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie der Einsatzabteilung rundeten den Tag ab.

Die Kinderfeuerwehr zeigte eindrucksvoll, dass schon die Kleinen sich mit der Einsatztaktik der Feuerwehr gut auskennen. Mit Übungsatemschutzflaschen konnte der Angriffstrupp eine Puppe retten.

Die Jugendfeuerwehr zeigte eine Übung nach FeuerwehrDienstVorschrift 3 und löschte mit zwei C-Rohren ein brennendes Holzhaus ab.

Die Freiwillige Feuerwehr (Einsatzabteilung) nahm bei ihrer Schauübung eine Leiter vor, welche der Angriffstrupp nutzte, um auf dem Dach einen angenommenen Brand mit einem C-Rohr zu löschen.

Ein besonderes Highlight war sicherlich das neue Löschgruppenfahrzeug des Löschzuges Mitte, welches Ende letzten Jahres in Dienst gestellt wurde. Die Bevölkerung nutzte die Gelegenheit, sich die neue Technik aus der Nähe anzuschauen und erklären zu lassen.

In der Rettungsdiensthalle hatte die Kinder- und Jugendfeuerwehr alles aufgebaut, um den Kindern das Thema Feuer und Feuerwehr näher zu bringen. Interessiert und mit großer Freude verfolgten die Kinder die Vorführungen und nutzten die bereitgestellten Bobycars, Schutzausrüstungen und das Spielrauchhaus.

Mit großem Interesse verfolgten die Besucher auch die technische Rettung aus einem verunfallten PKW. Zwei Besucher konnten dann auch selber einmal ausprobieren, wie es ist, ein Fahrzeug aufzuschneiden.

Selbstverständlich wurde auch eine Fettexplosion gezeigt, um die Gefahren vor Augen zu führen, wenn ein Fettbrand mit dem Löschmittel Wasser bekämpft wird.

Am Ende des Tages mussten dann noch sechs Kameraden mit dem TLF4000 nach Lendringsen ausrücken, um die Kameraden beim dortigen Einsatz (Gartenhausbrand) zu unterstützen.

Tag der offenen Tür “Am Ziegelbrand”

Auch in diesem Jahr heißt es wieder zuschauen, mitmachen, live dabei sein. Am 15. September 2019 öffnet der Löschzug Mitte der Feuerwehr Menden am Ziegelbrand Tür und Tor für interessierte Besucher.

Bei der Feuerwehr gibt es immer eine Menge zu entdecken, nicht nur für die kleinen Besucher. Auch die Erwachsenen werden auf ihre Kosten kommen, wenn es darum geht, ein Fahrzeug zu zerschneiden, einen Brand einmal selber zu löschen oder herauszufinden, was so eine Schutzausrüstung tatsächlich wiegt. Für unsere kleinen Besucher wird es ebenfalls die Möglichkeit geben, einmal ein Feuer selber zu löschen.

Die Kinderbrandschutzerziehung in den Räumen der Feuer- & Rettungswache wird die Kinder begeistern und unterhalten. Die Besichtigung der Fahrzeuge sowie einige Schauübungen der aktiven Kameraden runden den Tag ab.

Selbstverständlich ist wie immer für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Feuerwehrfest der Löschgruppe Oesbern

Am Samstag den 07.09.2019, lädt die Löschgruppe Oesbern zum traditionellen  Feuerwehrfest in die Mehrzweckhalle Oesbern ein.

Ab 16:00 führt die Kinderfeuerwehr eine Showübung durch. Ab 20 Uhr beginnt das Fest in der Mehrzweckhalle Oesbern. Für die musikalische Unterhaltung ist gesorgt Auch in diesem Jahr ist wieder bestens für das leibliche Wohl gesorgt..

Die Kameraden der Löschgruppe Oesbern freuen sich auf ein paar gemütliche Stunden mit ihren Gästen.

Jugendfeuerwehr Menden bildet aus und freut sich über neuen Nachwuchs

Die Jugendfeuerwehr trainiert bei einer Übung mit der Drehleiter das richtige Vorgehen bei Bränden

Die Jugendfeuerwehr Menden startet nach den Sommerferien wieder mit ihrer Ausbildung. Am Dienstag, 03.09.19 und am Dienstag, 10.09.19 findet jeweils von 17.45 Uhr bis 20.00 Uhr ein Treffen der sogenannten Gruppe C am Jugendraum der Jugendfeuerwehr (Hof der Feuer- und Rettungswache, Am Ziegelbrand) statt.
In dieser Gruppe erlernen die Jugendlichen die Grundlagen in den Bereichen Fahrzeugkunde, Gerätekunde aber auch Einheiten im Löschangriff. Auch die Kameradschaft, Teamfähigkeit und der Spaß kommen bei den theoretischen und praktischen Diensten nicht zu kurz.
Nach ungefähr sechs Monaten Grundausbildungen können die Jugendlichen je nach Altersstufe in die Gruppen B und A wechseln und dort ihr Wissen und Können vertiefen. Einmal monatlich haben alle drei Gruppen gemeinsam Dienst und arbeiten fiktive Einsatzsituationen an realen Übungsorten gemeinsam ab.
Auch in den Ferien finden Dienste statt. Zudem gibt es immer wieder auch Freizeitangebote wie Ferienfreizeiten oder das traditionelle Weihnachtsbaumschlagen.
Wer Interesse an der Jugendfeuerwehr hat und einfach mal reinschnuppern möchte, kann gerne zu einem der beiden Termine kommen oder sich unter www.jf-menden.de weiter informieren.

Übergabe des 1. MINI-Löschfahrzeugs in NRW an die Kinderfeuerwehr

Rund 60 Kinderfeuerwehren gibt es bereits in Nordrhein-Westfalen. Anders als bei den Jugendfeuerwehren wird hier schon Kindern ab 6 Jahren die Arbeit der Feuerwehr spielerisch nahe gebracht.

Um die Attraktivität der Gruppendienste bei der Kinderfeuerwehr noch zu steigern reifte bei den Betreuern der Gedanke, den Kindern ein eigenes Mini-Löschfahrzeug zu bauen. Erste Recherchen nach einem derartigen Gerät führten die Mendener direkt nach Niedersachsen, ins Städtchen Dettum. Dort hatte die hiesige Feuerwehr bereits ein solches Fahrzeug für deren Kinderfeuerwehr im Einsatz. Nach einem Besuch vor Ort war der Beschluss gefasst: auch die sauerländische Kinderfeuerwehr soll ein solches Fahrzeug zum spielerischen Erlernen der Feuerwehr-Technik erhalten.

Erste Kalkulationen zeigten die Notwendigkeit einer nachhaltigen Finanzierung für das Fahrzeug-Projekt. An dieser Stelle unterstützten die Stadtwerke Menden mit der menden-crowd. Mit dieser wird heimischen Vereinen die Möglichkeit gegeben, ihre Ideen und Projekte vorzustellen und mit der Unterstützung von Vielen zu finanzieren und erfolgreich umzusetzen. Innerhalb von nur 60 Tagen sorgten 82 Unterstützer dafür, dass ein Großteil des benötigten Budgets zur Verfügung stand. Zu den Spendern zählten viele Bürger, Unternehmen und die Mendener Bürgerstiftung sowie die Stiftung der Sparkasse Märkisches Sauerland Hemer-Menden.

Der in der Feuerwehr-Welt bekannte Aufbauhersteller Stricker Fahrzeugbau aus Ostbevern konnte für dieses außergewöhnliche Bauprojekt gewonnen und begeistert werden. Nachdem das Fahrgestell auf Basis eines Handpritschenwagens geliefert war, begann in Ostwestfalen die Planungs- und Umsetzungsphase – immer eng abgestimmt mit den Wünschen und Bedürfnissen des Kinderfeuerwehr „Technik-Teams“.

Nach einer Realisierungszeit von 18 Monaten konnte im April 2019 die Überführung des Fahrzeugs nach Menden erfolgen. Nicht irgendwie, sondern in einem extra angefertigten Transportanhänger für den Mini-Löscher. Mit diesem ist die Nachwuchs-Mannschaft in der Lage, die Tage der offenen Tür bei den Feuerwehreinheiten zu besuchen und Teil des Feuerwehrlebens zu sein. Die komplette Finanzierung für diesen Anhänger übernahm die Firma OBO Bettermann aus Menden, die auch schon beim Crowd-Projekt maßgeblich unterstützt hatten. Christoph Bettermann, einer der Söhne Ulrich-Leo Bettermanns, ist offizieller Schirmherr der Kinderfeuerwehr Menden.

Zahlen, Daten & Fakten

Wassertank: 150 l Löschwasser

Pumpe: Viertakt-Motorpumpe, entnehmbar, für Wasserförderung aus dem Fahrzeugtank und aus offenen Gewässern

Signalanlage: Ton-Folge-Anlage ähnlich des Martin-Horns, LED-Blaulichtbalken, Frontblitzer, Heckwarneinrichtung, LED-Umfeld- und Innenraumbeleuchtung

Beladung: Druck- und Saugschläuche Storz D, Druckschlauch Storz C, Zweiwegeverteiler C-2D, D-Mehrzweckstrahlrohr, D-Hohlstrahrohre, Schlauchbrücken, Absperrmaterialien, Schaufel, Besen, Eimer, Tragbare Leiter, Modell-Motorsäge, Modell-Preßluftatmer, heckseitig angebrachte Schlauchhaspel mit 20 m D-Schlauch

Keyfacts Kinderfeuerwehr

Seit 2016 ist die Kinderfeuerwehr als Abteilung der Feuerwehren in NRW gesetzlich im BHKG (Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz) NRW verankert. Kinder- und Jugendfeuerwehren haben insbesondere die Aufgabe, Kinder und Jugendliche an eine ehrenamtliche Tätigkeit in der örtlichen Gemeinschaft heranzuführen, den Erwerb sozialer Kompetenzen zu fördern sowie den Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehren zu gewinnen und heranzubilden. Die Gemeinden sollen ihnen im Rahmen ihrer Möglichkeiten besondere Aufmerksamkeit widmen und sie fördern.

Die Kinderfeuerwehr Menden wurde im Dezember 2016 gegründet und besteht aktuell aus einem Team von siebzehn Betreuern und dreißig Kindern.

Die Gruppe trifft sich alle 14 Tage samstags am Feuerwehr-Gerätehaus in Bösperde. Mitmachen können Kinder ab einem Alter von sechs Jahren die in Menden wohnen. Bei Interesse können Eltern mit ihren Kindern zu einem der Dienste vorbeikommen und sich einen Dienst anschauen. Bei Gefallen können die Eltern ihre Kinder bei der Kinderfeuerwehr anmelden. Diese werden in eine Interessenliste aufgenommen und benachrichtigt, sobald ein Platz im Team frei ist.