Seite auswählen

Ausbildung an der Drehleiter

Am Dienstag hat auf der Feuer- und Rettungswache ein Drehleitermaschinisten Lehrgang für insgesamt 14 hauptberufliche Feuerwehrleute begonnen. In den kommenden Tagen werden sie ein 35-stündiges Trainingsprogramm durchlaufen, am Ende werden die Teilnehmer in der Lage sein das Fahrzeug mit seiner 30 Meter langen Leiter zu jeder Zeit richtig einzusetzen. Hierbei gilt es nicht nur die komplexe Technik zu beherrschen, sondern auch die richtige Taktik anzuwenden, um zum Einsatzerfolg zu gelangen. Neben einem theoretischen Teil werden die Lehrgangsteilnehmer an verschiedenen Objekten im Stadtgebiet das Anleitern praktisch üben können.

„Einfach mal Danke sagen!“ – Spendenübergabe der Bieberschlümpfe an die Jugendfeuerwehr Menden

Unter dem Motto „Einfach mal Danke sagen!“  backten und verkauften die Bieberschlümpfe am Samstag, 01.09.2018 auf dem Rewe-Parkplatz in Lendringsen Waffeln und Reibeplätzchen. Der Erlös der Aktion sollte vollständig der Jugendfeuerwehr zugutekommen.

Beim Übungsdienst der Jugendfeuerwehr am vergangenen Freitag, 19.09.2018 konnten Petra Homberg und ihr Team dann den 20 strahlenden Jugendlichen und ihren Betreuern die Spende in Höhe von fantastischen 675€ überreichen. Der Jugendfeuerwehrwart Marco Borzi zeigte sich glücklich und sehr dankbar, denn solch eine Unterstützung vom Ehrenamt für das Ehrenamt sei nicht selbstverständlich und unglaublich schön. Nochmal ein herzlicher Dank an die Bieberschlümpfe für diese super Aktion! Durch Spenden wie diese und die weitere Unterstützung unseres Fördervereins kann die Jugendfeuerwehr z.B. in den Sommerferien Zeltlager und andere Aktionen kostengünstig anbieten.

Für die Jugendfeuerwehr Menden war die Übergabe ein toller Start in den letzten großen Freitags-Übungsdienst bei noch schönem Wetter. Denn anschließend ging es zur Übung auf das Gelände der Firma Lhoist. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlichen bei der Firma Lhoist und allen anderen Unterstützern der Jugendfeuerwehr für ihr vielfältiges Engagement bedanken.

Förderverein der Jugendfeuerwehr belegt 3. Platz

Der Förderverein der Jugendfeuer Menden e.V.  hat beim Sozialpreis “Genial Sozial“ der SPD Menden mit seinem Projekt “Ferienfreizeit Jugendfeuerwehr“ den 3. Platz belegt. In dem Projekt ging es dem Förderverein darum, den sozial schwächeren Jugendlichen der Jugendfeuerwehr die Teilnahme an der Ferienfreizeit der Jugendfeuerwehr Menden zu ermöglichen. Durch einen Kostenzuschuss wurde der Eigenanteil, der von den Jugendlichen zu leisten ist, stark reduziert. Bei Jugendlichen, bei denen selbst der verbleibende Eigenanteil nicht zu leisten war, übernahm der Förderverein auch diese Kosten, um eine Teilnahme an der Ferienfreizeit zu ermöglichen.

Dieses Engagement des Fördervereins wurde von der SPD Menden mit dem 3. Platz beim Sozialpreis “Genial Sozial“ ausgezeichnet.

Bei der Aktion Herz zeigen, des Drogeriemarkt DM in Lendrigensen, können auch Sie, mit ihrem Herz, den Förderverein der Jugendfeuerwehr Menden bis zum 22.09.18 unterstützen!

Der Preis wurde von Mirko Kruschinski, Vorsitzender der SPD Menden, und Bürgermeister Martin Wächter an Mike Baukrowitz, Vorstandsmitglied des Fördervereines, in Begleitung der Jugendfeuerwehr-Mitglieder Leon Dammann und Lukas Herrmann und ihrem stellv. Jugendfeuerwehrwart Daniel Schelte übergeben (im Bild von rechts nach links).

Sirenen-Probealarm: NRW-Warntag am 6. September

Am Donnerstag, dem 6. September, werden im Rahmen des 1. NRW-Warntages auch in Menden erstmals alle Sirenen heulen. Der Märkische Kreis informiert dazu in seiner Pressemitteilung:

Kreisleistelle schaltet 140 Sirenen ein

Mit einem sogenannten „Anheulen“ beteiligt sich der Märkische Kreis am Landesweiten „Warntag“, Donnerstag, 6. September. Um 10:00 Uhr wird die Kreisleitstelle der Feuerwehr für alle rund 140 Sirenen in den 15 kreisangehörigen Städten und Gemeinden den „Entwarnungston“ auslösen. Im Ernstfall können darüber hinaus auch die anderen Signale einzeln ausgeben werden („Warnung bei Gefahren“, „Alarmierung der Feuerwehr“). Für den Warntag am 06. September wird im Märkischen Kreis flächendeckend nur „Entwarnung“ gegeben.

Dass die Bevölkerung bei großen Bränden oder Katastrophen gewarnt werden muss, versteht sich von selbst. Über Radio, Fernsehen und Internet werden viele erreicht – das Land Nordrhein-Westfalen möchte noch mehr und setzt außerdem auf Sirenen und Lautsprecherdurchsagen. Doch wie klingen die und was ist bei einem Alarm zu tun? Genau das soll beim ersten NRW-weiten Warntag geübt werden.

Ältere Menschen kennen die Signale aus dem Krieg und denken mit Schrecken daran zurück, Jüngeren sagen die Warntöne meist nichts. Jeder sollte wissen, wie er sich verhalten muss. Die künftig immer am ersten Donnerstag im September geplanten Warntage sollen jeweils unter einem bestimmten Thema stehen. „Wir wollen das Thema Warnung wieder mehr ins Bewusstsein rücken. Wenn jeder Einzelne weiß, wie er sich zu verhalten hat, sinkt das Risiko für die Gesamtheit”, erklärt NRW-Innenminister Herbert Reul. Die Bevölkerung soll die Bedeutung der Signale kennen. Bei der Premiere am 6. September geht es vor allem um die Bedeutung der Sirenensignale, um Informationen zu Warnanlässen, zu Warnmitteln und zu Verhaltenshinweisen.

Parallel zu den Sirenen wird das Land am 6. September um 10 Uhr über die Warn-App “NINA” (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) eine Probewarnmeldung versenden. Die App kann kostenfrei heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Probealarm am 6. September um 10 Uhr gibt es auf der vom Land geschalteten Internetseite www.warnung.nrw.

Was bedeuten die unterschiedlichen Sirenen-Signale?

Klicken Sie hier, um sich direkt über die Bedeutung der unterschiedlichen Sirenen-Signale zu informieren.

 

Tag der offenen Tür “Am Ziegelbrand”

Auch in diesem Jahr heißt es wieder zuschauen, mitmachen, live dabei sein. Am 09. September 2018 öffnet der Löschzug Mitte der Feuerwehr Menden am Ziegelbrand Tür und Tor für interessierte Besucher. Für alle Besucher des Theaterstücks “Feuerwehrmann Sam” um 16.00 Uhr auf der Wilhelmshöhe bietet sich also die Möglichkeit, einen ganzen Tag im Rahmen der Feuerwehr zu verbringen. Bei der Feuerwehr gibt es immer eine Menge zu entdecken, nicht nur für die kleinen Besucher. Auch die Erwachsenen werden auf ihre Kosten kommen, wenn es darum geht, ein Fahrzeug zu zerschneiden, einen Brand einmal selber zu löschen oder herauszufinden, was so eine Schutzausrüstung tatsächlich wiegt. Für unsere kleinen Besucher wird es ebenfalls die Möglichkeit geben, einmal ein Feuer selber zu löschen. Die Kinderbrandschutzerziehung in den Räumen der Feuer- & Rettungswache wird die Kinder begeistern und unterhalten. Die Besichtigung der Fahrzeuge sowie einige Schauübungen der aktiven Kameraden runden den Tag ab. Selbstverständlich ist wie immer für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Feuerwehrfest der Löschgruppe Oesbern

Am Samstag den 01.09.2018, lädt die Löschgruppe Oesbern zum traditionellen  Feuerwehrfest in die Mehrzweckhalle Oesbern ein.

Ab 16:00 Uhr findet ein bunter Kindernachmittag statt. Die Kinderfeuerwehr Menden führt hier eine Showübung durch. Ab 20 Uhr beginnt das Fest in der Mehrzweckhalle Oesbern. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Schützenkapelle (Tanzmusik) Oesbern.

Auch in diesem Jahr ist wieder bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Die Kameraden der Löschgruppe Oesbern freuen sich auf ein paar gemütliche Stunden mit ihren Gästen.