Tage der offenen Tore in Bösperde

Noch wird fast rund um die Uhr gearbeitet, damit zum 1. August-Wochenende alles für das Fest der Löschgruppen Bösperde vorbereitet ist. Denn am 3. und 4. August laden die Kameraden aus dem Mendener Norden ganz herzlich zu ihren “Tagen der offenen Tore” in und um das “neue” Gerätehaus an der Holzener Dorfstraße ein.

Die Highlights:
Samstagabend, 3. August ab 19 Uhr:
Live-Band Partyinferno – die sechsköpfige Partyband mit den zwei stimmgewaltigen Sängerinnen sorgt auch in diesem Jahr mit energiegeladenen Rocksongs, klassischen Partyhits, kultigen Schlagern und gefühlvollen Balladen für Stimmung auf dem neu gestalteten Platz vor dem Bösperder Gerätehaus. Lasst Euch vom neuen Ambiente überraschen – der Eintritt ist natürlich wie in jedem Jahr an beiden Tagen frei.

Sonntag, 4. August, ab 11 Uhr:
Spezialitäten vom Grill und buntes Programm für die ganze Familie:
Führungen durch das um- und angebaute Gerätehaus, Schauübungen von Kinderfeuerwehr und Einsatzabteilung, Auftritt vom Spielmannszug der Freiw. Feuerwehr Bösperde, Fahrten mit dem Feuerwehrauto, Brandschutzerziehung, Fahrzeugschau, Hüpfburg, Kaffee- und Kuchenbuffet, großes Familienprogramm mit Kinderbelustigung, u.v.m.

 

Feuerwehr schneller als die Polizei

Auch beim 3. Citylauf war die Feuerwehr Menden wieder mit von der Partie. Insgesamt 26 Teilnehmer der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr bestritten den 5km-Firmenlauf. Bei sommerlicher Hitze ließen es sich zudem zwei Feuerwehrleute nicht nehmen, in vollständiger Einsatzkleidung und Atemschutzgerät an den Start zu gehen.

Wie schon in den vergangenen Jahren konnten auch dieses Jahr die Läufer der Feuerwehr Podiumsplätze erreichen. In der Teamwertung belegten die Brandschützer hierbei den zweiten Platz und landeten damit vor den Kolleginnen und Kollegen von der Polizei.
Wir hoffen ihr nehmt es sportlich und freuen uns auf eine sportliche Revanche im nächsten Jahr 😉

Atemschutzlehrgang – Gewöhnungsmarsch

Stadtführung durch Menden mal anders: Im Rahmen des zurzeit stattfindenden Atemschutzlehrgangs der Feuerwehr Menden wurden die Teilnehmer von ihren Ausbildern quer durch die Innenstadt geschickt und das in voller Feuerwehr-Montur. Dieser sogenannte Gewöhnungsmarsch soll den jungen Feuerwehrleuten die Möglichkeit geben sich mit der Arbeit unter Atemschutz vertraut zu machen. Durch die Maske wird z.B. das Sichtfeld eingeschränkt oder die Kommunikation erschwert, das Gewicht der Atemluftflasche belastet den Körper bei jeder Tätigkeit zusätzlich. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Lehrgangsteilnehmer an die Geräte und Abläufe gewöhnen können.

Zu Besuch bei Christoph 8

Kinder und Betreuer unserer Kinderfeuerwehr unternahmen letzten Samstag einen spannenden Ausflug: Gemeinsam ging es in den Kreis Unna, wo der für unsere Region zuständige Rettungshubschrauber Christoph 8 “Lünen” am St.-Marien-Hospital Lünen stationiert ist. Dort konnten sich die Kinder den Rettungshubschrauber und den Hangar ansehen und der Besatzung viele Fragen stellen. Ein spannender Ausflug, an den sicher alle lange zurückdenken werden.

Ihr wollt unsere Kinderfeuerwehr mal live in Action erleben? Dann schaut doch einmal auf den Seiten der Kinderfeuerwehr vorbei und informiert Euch über die Mitmach-Möglichkeiten!

Großes Feuerwehrfest am Walzweg

Die Löschgruppen Lendringsen der Freiwilligen Feuerwehr Menden öffnen auch in diesem Jahr am Samstag, 01.06.2019, und am Sonntag, 02.06.2019, ihre Türen.

Die Lendringser Wehr lädt alle interessierten am Samstag ab 19 Uhr in ihr Gerätehaus ein. An der Florian- Eiche, auf dem Platz hinter dem Gerätehaus, wird sich bestens um das leibliche Wohl durch die Wehrleute aus Lendringsen gekümmert. Der Sonntag ist dann ab 11 Uhr der Familientag beim Feuerwehrfest. Die Kinder können sich am Sonntag auf ein Spielparadies mit großer Hüpfburg freuen. Außerdem kann bei der Übung der Kinderfeuerwehr das neuen MINI-Löschfahrzeug bestaunt werden.

Die erwachsenen Besucher können sich über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr informieren.

Ihre Feuerwehr Lendringsen freut sich auf Sie und möglichen Nachwuchs für unsere Einsatzabteilung!

Übergabe des 1. MINI-Löschfahrzeugs in NRW an die Kinderfeuerwehr

Rund 60 Kinderfeuerwehren gibt es bereits in Nordrhein-Westfalen. Anders als bei den Jugendfeuerwehren wird hier schon Kindern ab 6 Jahren die Arbeit der Feuerwehr spielerisch nahe gebracht.

Um die Attraktivität der Gruppendienste bei der Kinderfeuerwehr noch zu steigern reifte bei den Betreuern der Gedanke, den Kindern ein eigenes Mini-Löschfahrzeug zu bauen. Erste Recherchen nach einem derartigen Gerät führten die Mendener direkt nach Niedersachsen, ins Städtchen Dettum. Dort hatte die hiesige Feuerwehr bereits ein solches Fahrzeug für deren Kinderfeuerwehr im Einsatz. Nach einem Besuch vor Ort war der Beschluss gefasst: auch die sauerländische Kinderfeuerwehr soll ein solches Fahrzeug zum spielerischen Erlernen der Feuerwehr-Technik erhalten.

Erste Kalkulationen zeigten die Notwendigkeit einer nachhaltigen Finanzierung für das Fahrzeug-Projekt. An dieser Stelle unterstützten die Stadtwerke Menden mit der menden-crowd. Mit dieser wird heimischen Vereinen die Möglichkeit gegeben, ihre Ideen und Projekte vorzustellen und mit der Unterstützung von Vielen zu finanzieren und erfolgreich umzusetzen. Innerhalb von nur 60 Tagen sorgten 82 Unterstützer dafür, dass ein Großteil des benötigten Budgets zur Verfügung stand. Zu den Spendern zählten viele Bürger, Unternehmen und die Mendener Bürgerstiftung sowie die Stiftung der Sparkasse Märkisches Sauerland Hemer-Menden.

Der in der Feuerwehr-Welt bekannte Aufbauhersteller Stricker Fahrzeugbau aus Ostbevern konnte für dieses außergewöhnliche Bauprojekt gewonnen und begeistert werden. Nachdem das Fahrgestell auf Basis eines Handpritschenwagens geliefert war, begann in Ostwestfalen die Planungs- und Umsetzungsphase – immer eng abgestimmt mit den Wünschen und Bedürfnissen des Kinderfeuerwehr „Technik-Teams“.

Nach einer Realisierungszeit von 18 Monaten konnte im April 2019 die Überführung des Fahrzeugs nach Menden erfolgen. Nicht irgendwie, sondern in einem extra angefertigten Transportanhänger für den Mini-Löscher. Mit diesem ist die Nachwuchs-Mannschaft in der Lage, die Tage der offenen Tür bei den Feuerwehreinheiten zu besuchen und Teil des Feuerwehrlebens zu sein. Die komplette Finanzierung für diesen Anhänger übernahm die Firma OBO Bettermann aus Menden, die auch schon beim Crowd-Projekt maßgeblich unterstützt hatten. Christoph Bettermann, einer der Söhne Ulrich-Leo Bettermanns, ist offizieller Schirmherr der Kinderfeuerwehr Menden.

Zahlen, Daten & Fakten

Wassertank: 150 l Löschwasser

Pumpe: Viertakt-Motorpumpe, entnehmbar, für Wasserförderung aus dem Fahrzeugtank und aus offenen Gewässern

Signalanlage: Ton-Folge-Anlage ähnlich des Martin-Horns, LED-Blaulichtbalken, Frontblitzer, Heckwarneinrichtung, LED-Umfeld- und Innenraumbeleuchtung

Beladung: Druck- und Saugschläuche Storz D, Druckschlauch Storz C, Zweiwegeverteiler C-2D, D-Mehrzweckstrahlrohr, D-Hohlstrahrohre, Schlauchbrücken, Absperrmaterialien, Schaufel, Besen, Eimer, Tragbare Leiter, Modell-Motorsäge, Modell-Preßluftatmer, heckseitig angebrachte Schlauchhaspel mit 20 m D-Schlauch

Keyfacts Kinderfeuerwehr

Seit 2016 ist die Kinderfeuerwehr als Abteilung der Feuerwehren in NRW gesetzlich im BHKG (Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz) NRW verankert. Kinder- und Jugendfeuerwehren haben insbesondere die Aufgabe, Kinder und Jugendliche an eine ehrenamtliche Tätigkeit in der örtlichen Gemeinschaft heranzuführen, den Erwerb sozialer Kompetenzen zu fördern sowie den Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehren zu gewinnen und heranzubilden. Die Gemeinden sollen ihnen im Rahmen ihrer Möglichkeiten besondere Aufmerksamkeit widmen und sie fördern.

Die Kinderfeuerwehr Menden wurde im Dezember 2016 gegründet und besteht aktuell aus einem Team von siebzehn Betreuern und dreißig Kindern.

Die Gruppe trifft sich alle 14 Tage samstags am Feuerwehr-Gerätehaus in Bösperde. Mitmachen können Kinder ab einem Alter von sechs Jahren die in Menden wohnen. Bei Interesse können Eltern mit ihren Kindern zu einem der Dienste vorbeikommen und sich einen Dienst anschauen. Bei Gefallen können die Eltern ihre Kinder bei der Kinderfeuerwehr anmelden. Diese werden in eine Interessenliste aufgenommen und benachrichtigt, sobald ein Platz im Team frei ist.