Auffahrunfall mit 5 leichtverletzten

Am Montagnachmittag ereignete sich auf der Provinzialstraße zwischen den Ortsteilen Bösperde und Halingen ein Auffahrunfall. Bei dem Unfall, an dem drei PKW beteiligt waren, wurden fünf Insassen verletzt, darunter zwei Kinder. Der Rettungsdienst konnte glücklicherweise bei allen Patienten nur leichte Verletzungen feststellen. Die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr Menden sicherten die Unfallstelle ab und unterstützten den Rettungsdienst. Für die Dauer der Maßnahmen blieb die Provinzialstraße für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Die Feuerwehr Menden war mit einem Löschfahrzeug, zwei Rettungswagen und dem Notarzt im Einsatz, die Feuerwehr Iserlohn entsendete ebenfalls einen Rettungswagen.

Brand im Gebäude in Hüingsen

Eine verdutzte ältere Damen öffnete am heutigen Abend den Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei die Tür. Ein aufmerksamer Mitbürger hatte bei ihr im Haus einen Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Offenbar hatte die Dame ihr Essen auf dem Herd vergessen. Sie wurde kurz im Rettungswagen untersucht und konnte danach wieder in Ihre Wohnung zurück, nachdem diese quer gelüftet worden war.

Im Einsatz waren ca. 30 Kräfte des Löschzuges Wache sowie der Löschgruppen Lendringsen.

Ein wenig schwierig gestaltete sich die Anfahrt, da der direkte Weg momentan durch die Baustelle gesperrt ist und niemand die Einsatzkräfte eingewiesen hat. Hier sei nochmal darauf hingewiesen, dass es immer von Vorteil ist, die Einsatzkräfte auf der Straße einzuweisen, da auch Feuerwehr und Polizei nicht alle Straßen in- und auswendig kennen.

F1 – Brand am Gebäude

Zu einem Brand an einem Gartenhaus kam es heute gegen viertel nach Zwei. Glücklicherweise wurde das Feuer hinter dem Wohnhaus rechtzeitig bemerkt und die Feuerwehr wurde alarmiert.

Mit dem Schnellangriff ging der Angriffstrupp der Wache unter schwerem Atemschutz in den Garten vor und konnte das Feuer schnell ablöschen. Die Verkleidung wurde danach teilweise entfernt und der Bereich wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Warum der Brand ausgebrochen ist, ist nicht bekannt. Die Feuerwehr war aufgrund des Alarmstichwortes „Brand am Gebäude“ sicherheitshalber mit dem Löschzug der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache sowie den Löschgruppen Lendringsen ausgerückt. 20 Kräfte waren ca. 30 Minuten im Einsatz.

16 Sturmeinsätze am Samstagnachmittag

Sturmtief Dragi hat auch in Menden seine Spuren hinterlassen: Als Samstagnachmittag, gegen 17 Uhr, ein Schauer über Menden zog, hatte dieser auch schwere Sturmböen im Gepäck. Bäume stürzten um, lose Gegenstände flogen durch die Gegend und Straßen standen unter Wasser. Da die Notrufe innerhalb kurzer Zeit bei der Kreisleitstelle in Lüdenscheid einliefen, wurden alle Einheiten der Mendener Feuerwehr eingesetzt, um die Einsatzstellen ohne größeren Zeitverzug abarbeiten zu können. Wirkliche Einsatzschwerpunkte gab es nicht, im gesamten Stadtgebiet verzeichnete die Leitstelle insgesamt 16 Einsatzstellen. Nach etwa zwei Stunden war ein Großteil der Gefahrenstellen abgearbeitet.

Busch brannte am Gebäude

Zu einem brennenden Busch rückten am Montagmittag der Löschzug der Feuerwache sowie der Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr in die Mühlenbergstraße aus. Hinter einem Gebäude war unmittelbar unterhalb eines Balkons ein Busch in Brand geraten. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer mit einem Strahlrohr schnell abgelöscht. Schaden am Gebäude entstand nicht. Nach gut 20 Minuten war der Einsatz beendet.