Baum stürzt auf PKW

Am Sonntagvormittag stürzte im Ortsteil Lahrfeld ein Baum auf die Beethovenstraße. Der Baum beschädigte einen Zaun und blieb quer über der Straße auf einem geparkten PKW liegen. Die hinzugerufene Feuerwehr Menden zerteilte den Baum mittels einer Kettensäge und räumte die Straße wieder frei. Verletzt wurde niemand.

Angebranntes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz

Angebranntes Essen auf einem Herd löste am Montagvormittag einen Einsatz der Feuerwehr Menden aus.

Gegen 10 Uhr wurden die Wachabteilung der Feuer- und Rettungswache sowie die Löschgruppen Bösperde und Schwitten der Freiwilligen Feuerwehr in den Ortsteil Schwitten alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus hatten Rauchmelder angeschlagen, aufmerksamen Nachbarn fiel zudem Brandgeruch auf. Die Feuerwehr öffnete die verschlossene Wohnungstür und konnte schnell Entwarnung geben: Auf dem Herd war Essen angebrannt, größerer Schaden entstand glücklicherweise nicht. Die 30 Einsatzkräfte lüfteten die Wohnung und konnten nach knapp einer Stunde wieder in ihre Standorte einrücken.

PKW brennt am Heimkerweg

Am Heimkerweg geriet am Freitagnachmittag ein PKW in Brand. Da das Fahrzeug unmittelbar neben einem Wohnhaus abgestellt war, rückte neben dem Löschzug der Feuerwache auch der Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr aus. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte Schlimmeres verhindert werden, der Brand war schnell gelöscht und das Wohnhaus konnte vor Schaden bewahrt werden. Der PKW ist durch den Brand hingegen im linken Motorbereich stark beschädigt worden, da sich die Motorhaube nicht mehr öffnen ließ, musste die Feuerwehr diese aufbrechen.

Die 28 Einsatzkräfte der Feuerwehr Menden konnten den Heimkerweg, der für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden musste, nach rund 45 Minuten wieder verlassen.

Silvesterbilanz der Feuerwehr Menden: 16 Einsätze in der Nacht

Verhältnismäßig „ruhig“ gestaltete sich der Jahreswechsel für die Feuerwehr und den Rettungsdienst in Menden, zu insgesamt 16 Einsätzen (25 im Vorjahr) rückten die Einsatzkräfte in der Nacht aus. Die Mendener Rettungswagen und der Notarzt mussten zwölfmal in Not geratenen Personen hilfeleisten (20x im Vorjahr).

Das neue Jahr war erst 17 Minuten alt, da mussten die Löschzüge der Feuerwache und Mitte zur Hermann-Bauer-Straße ausrücken. Auf einer Terrasse war es hier zu einem Brand gekommen, den die Feuerwehrleute aber schnell unter Kontrolle hatten. Da die Flammen auch unter einen Dachüberstand des Wohnhauses geschlagen hatten, wurde der gesamte Bereich mittels einer Wärmebildkamera kontrolliert. Nach gut einer Stunde konnten die letzten Einsatzkräfte wieder einrücken.

Im weiteren Verlauf der Nacht rückte die Besatzung des Löschfahrzeugs der Feuerwache noch zu zwei Kleinbränden aus.
Bereits vor dem Jahreswechsel, gegen 21 Uhr, wurde am Hördinger Kamp ein ausgelöster Heimrauchmelder in einer Wohnung gemeldet. Der Löschzug der Feuerwache konnte schnell feststellen, dass kein Brandereignis vorlag.

Uhrzeit Ortsteil Straße Stichwort Einheit(en)
21:06 Mitte Hördinger Kamp Heimrauchmelder Löschzug Wache
00:17 Mitte Herrmann-Bauer-Straße Brand auf Terrasse Löschzug Wache
Löschzug Mitte
01:37 Mitte Delyner Straße Mülltonnenbrand HLF Wache
02:01 Ohl Werler Straße Kleinbrand HLF Wache

Kaminbrand in Dahlsen

Am 1. Weihnachtstag wurde gegen 19 Uhr der Löschzug der Feuer- und Rettungswache zu einem Kaminbrand nach Dahlsen alarmiert. Nach der ersten Erkundung vor Ort stand fest, dass weitere Kräfte an der Einsatzstelle benötigt werden. So wurde umgehend der Löschzug Nord mit den Löschgruppen Bösperde, Halingen und Schwitten zusätzlich alarmiert.
Mehrere Trupps gingen zum Reinigen des Kamins und zur Kontrolle der Kamintemperatur mittels Wärmebildkamera unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor.
Ein weiterer Trupp reinigte mit Hilfe des Schornsteinfegerwerkzeugs den Kamin über die Drehleiter.
Im weiteren Verlauf des Einsatzes brannte im Erdgeschoss ein alter Kaminanschluss durch, mit einem Pulverlöscher konnten die Einsatzkräfte die Ausbreitung auf die Wohnräume verhindern.
Nach ca. fünf Stunden beendeten die ersten Einsatzkräfte den Einsatz. Die Löschgruppe Schwitten verblieb zur Brandwache noch an der Einsatzstelle. Insgesamt waren knapp 70 Kräfte im Einsatz.