Seite auswählen

Historie – Löschgruppen Bösperde

-1909

Auf Anordnung des damaligen königlichen Landrates sollte in Bösperde eine Pflichtfeuerwehr gegründet werden, was jedoch keineswegs den Beifall der Bürger fand. Sie wollten eine freiwillige Feuerwehr, und mit Unterstützung des damaligen Ehrenamtmannes Wiemann gelang dies auch. So wurde im Dezember 1909 die freiw. Feuerwehr gegründet, die in den ersten Jahren von Brandmeister Caspar Rohe geführt wurde.

-1910

Es konnten bereits die ersten Uniformen angeschafft werden. Die Wehr machte gute Fortschritte, und so fand bereits 1911 die erste Alarmübung statt. Die Alarmierung erfolgte damals durch Hornisten, da es in Bösperde noch keine Kirche mit Glockenturm gab.

-1914

Es wurde beschlossen ein Trommlercorps zu bilden. Bedingt durch den folgenden 1. Weltkrieg erlitt die junge Wehr ihren ersten Rückschlag. So zählte sie bei Kriegsende nur noch 4 Mann.

-1924

In diesem Jahr folgte die Aufstellung einer Musikkapelle mit 25 Mitgliedern.

-1933

Die Löschgruppe bestand nun aus der beachtlichen Anzahl von 58 Mitgliedern. Auf staatl. Anordnung wurde die Wehr auf eine Mitgliederzahl von 27 verringert.

-1943

Der größte Einsatz während der Kriegszeit erfolgte, als es im Mai bei der Möhnekatastrophe drei Tage lang galt, Tiere und Sachwerte zu retten sowie Tote zu bergen. Das erste Fahrzeug erhielten die Bösperder gegen Ende des Krieges einen Brennabor mit einer TS 8/8 auf einem Anhänger. Hiermit begann auch der Wiederaufbau, in den auch die Gründung einer Jugendgruppe fiel.

-1951

In diesem Jahr konnte das Richtfest für einen Steigerturm gefeiert werden, der bis zum heutigen Zeitpunkt noch existiert.

-1953

Im September konnte der Wehr ein neues Fahrzeug, ein LF 8 auf Ford FK, das dringend benötigt wurde, übergeben werden.

-1959

Die Bösperder Wehr feiert ihr 50 jähriges Bestehen. Da das Gerätehaus an der Heidestrasse mittlerweile zu klein geworden ist, beschließt die Amtsverwaltung ein neues Gerätehaus an der Dorfstrasse zu bauen.

-1968

Der Schlüssel des neuen Gerätehauses wurde übergeben.

-1972

Nach einer kommunalen Neuordnung bildet die LG Bösperde seit dem 1.1.1972 zusammen mit den Löschgruppen Halingen und Schwitten den Löschzug Nord der freiw. Feuerwehr Menden. Im gleichen Jahr kann ein LF 8 schwer (Mercedes LAF 911/ Schlingmann) an die Bösperder übergeben werden.

-1975

Das schon lange benötigte TLF 16/25 (Mercedes LAF 1113/ Schlingmann) wird im Februar der Löschgruppe übergeben.

-1980

Eine weitere Anschaffung war der Einsatzleitwagen, der dem Zug Nord übergeben wurde, und in Bösperde stationiert ist.

-1984

Die Löschgruppe Bösperde feiert ihr 75 jähriges Bestehen.

-1991

Nach knapp einjähriger Bauzeit konnte am 25. Oktober der Erweiterungsbau des Gerätehauses feierlich übergeben werden.

-1993

Die Löschgruppe erhält einen Gerätewagen mit einer Strahlenschutzausrüstung, der aus einem ausgedienten Rettungswagen umgebaut wurde. Die Löschgruppen Bösperde, Halingen und Schwitten (Löschzug Nord) werden von nun an im Bereich Strahlenschutz verstärkt ausgebildet.

Drei Kameraden gründen die Modellbaugruppe Bösperde.

Ausserdem stellte die Feuerwehr Menden-Bösperde die Brandsicherheitswache zum Mendener Forum, einer Veranstaltung mit Persönlichkeiten wie Hans Dietrich Genscher, Henri Kissinger und Michail Gorbatschow. Diese wurde von mehreren Fernsehsendern live in die ganze Welt ausgestrahlt. Initiator dieses Highlights war Ulrich Bettermann, Geschäftsführer der Firma OBO.

-1997

Bei der Jahresdienstbesprechung wird das (fast) neue LF 16/12 (MAN 12.232/ Schlingmann) als Ersatz für das LF 8 schwer an die Bösperder übergeben.

-1999

Die Löschgruppe feiert Ihr 90 jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr gehören 50 aktive Kameraden der LG Bösperde an. Mit einer großen Schauübung, eingeläutet mit Sirenenalarm, begann der Auftakt zu einem gelungenen Jubiläumsfest!

-2000

Der 20 Jahre alte VW Bulli Einsatzleitwagen wird gegen einen neuen Ford Transit ersetzt.

-2002

Das 27 Jahre alte TLF 16/25 wird ersetzt durch ein ziemlich neues TLF 16/25 (Baujahr 1997), welches zuvor seinen Dienst bei der Feuer- und Rettungswache versehen hat. Eine echte Bereicherung für die Löschgruppe – im Hinblick auf die aktuelle Technik und auch für die Motivation der Kameraden.

-2003

Führungswechsel bei der Wehr – Der Kamerad Luz Schneider übergibt sein Amt als Löschgruppenführer in die Hände von Stefan Meyer. Er wird daraufhin sein Stellvertreter.

-2005

Das war notwendig…
Der Schulungsraum wurde in diesem Jahr komplett renoviert und mit zeitgemäßer Präsentationstechnik für den theoretischen Unterricht ausgestattet. Ein besonderer Dank gilt hier allen Sponsoren, ohne die diese Maßnahme nicht möglich gewesen wäre!

-2007

Das Jahr startet turbulent: das Orkantief Kyrill zieht am 18. bis zum 19. Januar über Europa hinweg und verschont auch das Sauerland nicht. Am 18. Januar gegen 16 Uhr rücken die Löschgruppen Bösperde das erste Mal zu einem Sturmschaden aus. Danach folgt ein Einsatz auf den nächsten. Nach einer kurzen nächtlichen Ruhepause für die Kameraden beginnen am Folgetag um 06 Uhr weitere Aufräumarbeiten an der Bahnstrecke Fröndenberg-Menden. Bis zum Nachmittag sind Straßen und Schienen wieder von umgestürzten Bäumen befreit.

-2008

Am 10. September wählen die Kameraden der Löschgruppe Bösperde ihren neuen Löschgruppenführer Patrick Schulte. Er übernimmt das Amt von seinem Vorgänger Stefan Meyer. Zeitgleich laufen die Planungen für das 100-jährige Jubiläum der Löschgruppen.

-2009

Die Kameraden werden aus den Vorbereitungen zum 100-jährigen Jubiläum gerissen, als am 19. Juli ein Stadtalarm die Mendener Feuerwehr zum Einsatz ruft. Ein PKW-Fahrer war mit seinem Fahrzeug in einen Schützenumzug des Schützenvereins St. Hubertus-Nord gefahren. 3 Menschen sterben bei dem Unglück, 9 Menschen werden schwer bis mittelschwer verletzt, 35 geschockte Zuschauer müssen betreut werden.

Nur 3 Tage später, am 22. Juli, erneut ein Großeinsatz zu dem auch die Bösperder Kameraden im Rahmen einer Alarmierung des Löschzugs Nord alarmiert werden. Im benachbarten Industriegebiet in Sümmern hat es in der Nacht eine Explosion in einer Destillationsanlage der Firma Weka gegeben. Vor Ort bietet sich ein Bild der Zerstörung. Auch das benachbarte Unternehmen Dornbracht ist durch Feuereinwirkung stark in Mitleidenschaft gezogen. Im Umkreis von mehreren hundert Metern wurden durch den Druck der Explosion ganze Rolltore von Industriehallen aus ihren Verankerungen gerissen, Teile von Dächern werden bis zu 50 Meter weggeschleudert. 3 Bösperder Kameraden werden während des Einsatzes leicht verletzt.

Bis zum 31. Juli zählte über einen Monat lang eine große Leuchttafel mit blauen Ziffern die Tage und Stunden bis zum großen Fest herunter. Um 19:00 Uhr läuft der Countdown auf 0 herunter. Gleichzeitig der Start für ein dreitägiges Fest, das das Dorf in den Ausnahmezustand versetzt. Die Feierlichkeiten starten mit einer Übung, die durch 100 Jahre Feuerwehrgeschichte führt. Beginnend bei der von Hand gezogenen Handdruckspritze über die Oma, das 50 Jahre alte TLF der Kameraden aus Menden-Mitte, bis hin zum modernen HLF, LF und DLK. Hunderte Bürger verfolgen die halbstündige Übung und belohnen die Darsteller mit minutenlangem Applaus. Im Anschluss wird am Gerätehaus bis tief in die Nacht gefeiert. Mit Preisen von nur 100 Cent pro Bier und Wurst wird der Zahl 100 auch im gastronomischen Sinne Rechnung getragen.

Der Samstag steht ganz im Zeichen des Festakts. Zunächst kann in der katholischen Kirche die neue Fahne eingesegnet werden. Danach wird am Ehrenmal ein Kranz niedergelegt und weiter zur Schützenhalle Holzen-Bösperde-Landwehr marschiert. Hier erwartet die Kameraden und die Bürger eine festlich geschmückte Halle. Auch echte Prominente haben sich angesagt: Dagmar Freitag (MdB), Hubert Schulte (MdL) und nicht zuletzt Hartmut Ziebs (Präsident des deutschen Feuerwehrverbandes) lassen es sich nicht nehmen, persönlich zu gratulieren.
Während die Gäste in der voll besetzten Halle den Festrednern lauschen füllt sich unerwartet der Platz vor der Schützenhalle. Immer mehr Bösperder wollen mit ihrer Feuerwehr feiern. Spontan wird eine Besatzung für den Bierwagen im Außenbereich zusammengestellt, der eigentlich erst am Sonntag betrieben werden sollte.
Bis 6 Uhr in der Früh wird auf der Tanzfläche abgerockt. Schon um 10 Uhr beginnt der Frühschoppen mit mehreren Feuerwehr-Spielmannszügen und den 1st. Pipe and Drums Iserlohn.
Vor der Schützenhalle bauen sich Feuerwehr Werl, THW Iserlohn und das DRK Menden mit spannenden Mitmachaktionen auf und begeistern besonders die jungen Besucher. Um 14 Uhr startet der große Festzug durch den Ort. Benachbarte Löschgruppen, Spielmannszüge, historische Fahrzeuge und moderne Technik bahnen sich ihren Weg durch ganz Bösperde und werden überall mit Beifall begrüßt. Ein Jeep fährt als Vorauskommando und verteilt Gebäck an alle Kinder.
Noch lange wird an diesem Tag gefeiert, gelacht, gegessen und getrunken. Das war ein Fest der Superlative!

-2010Die Löschgruppen Bösperde erhalten einen hydraulischen Rettungssatz mit Schere und Spreizer, der auf dem vorhandenen HLF verlastet wird.

-2014

Das Fernsehen, genauer gesagt der WDR, ist zu Gast bei den Bösperder Feuerwehrleuten. “Hermann hilft” – so die Bezeichnung des Fernsehformates, unterstützt die Kameraden bei ihren Übungsvorbereitungen in der Sommerferienzeit. Einen halben Tag verbringt das Filmteam in Bösperde und produziert eine schöne Dokumentation über die Arbeit der Brandschützer.

Wechsel in der Löschgruppenführung. Zum 10. September endet die Amtszeit von Löschgruppenführer Patrick Schulte. Am 11.09. wählen die Kameraden Thomas Baron als seinen Nachfolger.

100 Jahre Spielmannszug der Feuerwehr Bösperde. Am Samstag, 27. September beging der Spielmannszug im Rahmen eines Freundschaftstreffens und eines Festaktes seinen runden Geburtstag in der Schützenhalle Holzen-Bösperde-Landwehr. Zahlreiche Gratulanten wünschen den Spielmänner auch für die Zukunft alles Gute. “Thomas Weber” sorgt an diesem Abend für beste Stimmung.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur technische Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück