Nach Corona-bedingter Pause konnte in diesem Jahr endlich wieder eine Dienstbesprechung des Löschzuges Menden-Mitte stattfinden. Die Mitglieder des Löschzuges, der Jugendfeuerwehr, der Ehrenabteilung, des Spielmannszuges sowie erstmals der Unterstützungsabteilung fanden sich auf Einladung der Zugführung am Samstag, dem 7. Januar, im Ratssaal der Stadt Menden ein.
Zugführer Lars Sauer konnte viele Kameraden und Kameradinnen begrüßen und freute sich sehr über die gute Resonanz.
Christian Bongard überbrachte die Neujahrsgrüße der Wehrleitung und konnte berichten, dass im kommenden Jahr der Baubeginn für die Gerätehäuser in Schwitten, Halingen und Oesbern ansteht. Die Planungen für das neue Gerätehaus des Löschzuges Mitte gestalten sich derzeit schwierig. Neben seinem Dank für das unermüdliche Engagement warb er für die weiterhin hohe Einsatzbereitschaft der Kamerad*innen. “Nur gemeinsam können wir die angespannte personelle Lage im Hauptamt bewältigen, dafür brauchen wir euch alle”, so Bongard.
Lars Sauer konnte in seinem Jahresbericht anschließend von 158 Alarmierungen in 2022 berichten. Zahlreiche Brände, Brandmeldeanlagen und TH-Einsätze verlangten den Kameraden einiges ab. Zusätzlich wurden die Einsatzkräfte des Zuges im Jahr 2022 zu 12 überörtlichen Einsätzen alarmiert, diese Entwicklung ist bedenklich, wird sich aber vermutlich so fortsetzen.
Nicht nur bei Einsätzen, sondern auch bei den Übungsdiensten, Sonderausbildungen, Lehrgängen und der Ausbildung der neuen Kameraden standen die Mitglieder des Löschzuges immer parat und leisteten auch hier nochmal unzählige Stunden ab.
Am 11. September konnte dann auch endlich wieder ein Tag der offenen Tür stattfinden, die Resonanz der Bevölkerung war klasse, sodass es ein rundum gelungener Tag war.
An diesem Tag wurde auch die Unterstützungsabteilung des Löschzuges Mitte neu gegründet. Angehörige von Feuerwehrkameraden unterstützen zukünftig die Einsatzabteilung bei Diensten und bei Einsätzen. Dafür ein herzlicher Dank.
Zahlreiche junge Kameraden, die in den letzten Jahren zur Feuerwehr gestoßen sind zeigen, dass der Löschzug auf einem guten Weg ist – was sich letztlich auch in der hohen Motivation aller zeigt.
Leider sind auch zwei Kameraden zum Jahresende aus dem aktiven Dienst ausgeschieden: Daniel Sommer war lange Zeit als stellvertretender Gruppenführer und als Gruppenführer aktiv und hat sich stets für die Belange der Feuerwehr eingesetzt.
Achim Rose war ebenso stellvertretender Gruppenführer und lange Jahre Kassierer im Löschzug.
Albert Lipsch, stellvertretender Löschzugführer, ließ den Werdegang von Achim noch einmal Revue passieren und stellte seine wichtigsten Etappen heraus.
Beiden gilt ein großer Dank für die Einsatzbereitschaft und den geleisteten Dienst in der Feuerwehr Menden.
Ralf Schade konnte für 25 jährige Zugehörigkeit zur Wehr nachträglich aus 2019 die silberne Ehrennadel des Landes NRW ausgehändigt werden.
Zu guter Letzt wurde nochmals der Dank an alle Kameraden bekräftigt, die sich unermüdlich für die Feuerwehr Menden und damit für den Bürger einsetzen.

Datenschutz
Wir, Feuerwehr Menden (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Feuerwehr Menden (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.