Datum: 10. März 2019 
Alarmzeit: 12:45 Uhr 
Alarmierungsart: Meldeempfänger 
Dauer: 6 Stunden 15 Minuten 
Art: Technische Hilfe 0 (TH0) 
Einsatzort: Stadtgebiet 
Weitere Kräfte: DLK Wache , LG Bösperde , LG Halingen , LG Lendringsen , LG Oesbern , LG Schwitten , LZ Mitte  


Einsatzbericht:

Nachdem der Sturm Dragi bereits am Samstag für 16 Einsätze sorgte, musste die Feuerwehr Menden auch am Sonntag zu 36 Sturmeinsätzen ausrücken. In den meisten Fällen waren Bäume auf Straßen und Gehwege gestürzt oder es flogen lose Gegenstände umher. Mehrere Straßen bleiben über die Nacht gesperrt. Insgesamt waren 150 Feuerwehrleute für rund sechs Stunden im Einsatz.

Gegen 13 Uhr wurden alle verfügbaren Einsatzkräfte der Feuerwehr Menden zum Besetzen der Gerätehäuser alarmiert. An der zentralen Feuer- und Rettungswache wurden ein sogenannter Meldekopf und ein Einsatzstab eingerichtet. Die Kreisleitstelle in Lüdenscheid nahm die Notrufe nur noch entgegen und stellte die Meldungen nach Menden durch. Der Meldekopf verteilte die Einsätze dann an die entsprechenden Einheiten.

Ab 18 Uhr entspannte sich die Lage zunehmend, sodass die Einsatzbereitschaft um 19 Uhr aufgehoben wurde. Die folgenden Straßen bleiben bis auf weiteres gesperrt, da in der Dunkelheit keine Baumschnittarbeiten durchgeführt werden können:

Zum Ebberg (zw. Asbeck & Eisborn)
Bertingloher Straße (zw. Halingen & Sümmern)
Osberner Weg (zw. Mitte & Oesbern)