Seite auswählen

PKW Brand Oesberner Weg

Am gestrigen Nachmittag wurde gegen 17:45 Uhr der Löschzug der Feuer- und Rettungswache zu einer ausgelösten Brandmeldeanalge zur Platte Heide alarmiert. Nur wenige Minuten später kam es für den Löschzug Mitte zu einem Paralleleinsatz. Ein Passant meldete einen Fahrzeugbrand am Oesberner Weg.
Unter schwerem Atemschutz löschte der vorgehende Trupp das brennende Fahrzeug. Die ausgelaufenen Flüssigkeiten wurden im weiteren Verlauf mit Ölbindemittel abgestreut.
Wie es zu dem Fahrzeugbrand kam ist unklar. Nach ca. einer Stunde rückten die Kameraden des Löschzuges Mitte wieder ein.
Die ausgelöste Brandmeldeanlage erwies sich als Fehlalarm.

Zwei verletzte Personen bei Verkehrsunfall

Auf der B7 in Brockhausen ereignete sich heute ein schwerer Verkehrsunfall. Ausgehend einer Linkskurve kam ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach, bevor es auf dem Feld zum liegen kam.

Der Fahrer des Wagens konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien, die Beifahrerin war noch im Fahrzeug und konnte dieses nicht selbstständig verlassen.

Aufgrund des vermuteten Unfallhergangs entschloss sich der Notarzt, die Verletzte aus dem Fahrzeug mittels hydraulischem Rettungsgerät zu befreien.

Da das Fahrzeug stark deformiert war und auf dem Dach zum liegen kam, entschieden sich die Kameraden vor Ort, die Hecköffnung des Fahrzeuges zu vergrößern und dann mittels eines Spine-Boards eine patientenschonende Rettung durchführen zu können.

Die mitalarmierten freiwilligen Kräfte aus Bösperde und Schwitten stellten derweil den Brandschutz sicher und halfen bei der Vollsperrung der B7, um den angeforderten Rettungshubschrauber aus Bochum eine sichere Landung zu ermöglichen.

Die Patientin wurde nach der Befreiung aus dem PKW mit schweren Verletzungen an den Hubschrauber übergeben und in eine Unfallklink geflogen.

Der PKW wurde geborgen und die Feuerwehr konnte ihren Einsatz beenden.

Die Straße war für die Rettungsmaßnahmen, die Hubschrauberlandung und die anschließende Unfallaufnahme ca. zwei Stunden gesperrt.

Im Einsatz waren 40 Kräfte der Feuerwehr Menden.

Verkehrsunfall auf dem Bräukerweg

Am heutigen Donnerstag kam es um kurz vor 12.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und fünf Verletzten.
Vier Verletzte wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren, eine Verletzte wurde bei der ersten Untersuchung als kritisch eingestuft. Dadurch wurden der Rüstzug der Feuer- und Rettungswache sowie der Löschzug Mitte zur Einsatzstelle beordert, um eine patientenschonende Rettung durchführen zu können.

Der Transport erfolgte mittels Rettungshubschrauber Christoph 8 in eine Spezialklinik.

Der Einsatz war für die Feuerwehr nach ca. 1,5 Stunden beendet, der Bräukerweg war für die Rettung und anschließende Unfallaufnahme voll gesperrt.

Brand in Supermarkt schnell gelöscht

Am Freitagabend musste die Feuerwehr Menden in den Ortsteil Platte-Heide ausrücken, in einem dortigen Supermarkt war eine Verkaufstheke in Brand geraten. Geistesgegenwärtig wurde durch Anwesende die Sicherung gezogen sowie ein Pulverlöscher zur Brandbekämpfung eingesetzt. Dies verhinderte Schlimmeres, als die Feuerwehr eintraf musste diese nur noch Nachlöscharbeiten durchführen. Da der Supermarkt an ein Mehrfamilienhaus angebaut ist, wurde dieses ebenfalls kontrolliert, um eine Rauchausbreitung in die Wohneinheiten ausschließen zu können.

Zwei Personen mussten durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden, da der Verdacht einer Rauchvergiftung bestand.

Die Einsatzkräfte der Löschzüge Feuerwache und Menden-Mitte konnte nach knapp 30 Minuten wieder einrücken.